Quartiersmanagement

Durch die Einrichtung eines professionellen Quartiersmanagements sollen die Stärken (besonderer Stellenwert als Besucherattraktion an der Elbe und Nahversorgungszentrum mit gehobenem Angebot, Identifikation der Bewohner mit dem Stadtteil) des Blankeneser Ortskerns im Wettbewerb mit konkurrierenden Stadtteilen und Einkaufszentren geschärft und geeignete Maßnahmen wie z.B. die Gestaltung des öffentlichen Raums, Ausbau von Alleinstellungsmerkmalen, Etablierung von Veranstaltungen und Aktionen der Kaufmannschaft sowie die Verbesserung der Parkplatzsituation geplant und umgesetzt werden.

 

Als Quartiersmanagerin übernimmt Frau Würdemann diese Aufgaben in enger Zusammenarbeit mit der BLANKENESE Interessen-Gemeinschaft e.V. (BIG) und wird geeignete Maßnahmen priorisieren und umsetzen. Elementar für die Umsetzung ist vor allem die Zusammenarbeit mit lokalen Akteuren, um eine breite Basis an Akzeptanz und Vernetzung zu erreichen.

 

Das Quartiersmanagement wurde zwischen 2014 und 2017 zu 50% durch die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation (BWVI) finanziell gefördert. Diese Anschubfinanzierung ist aufgegangen und viele für die wirtschaftliche Entwicklung Blankeneses bedeutenden Projekte wurden durch das Quartiersmanagement angeschoben, geplant und zielgerichtet umgesetzt.

 

Um an die Erfolge der ersten vier BIG Jahre anzuschließen, gilt es nun nach Beendigung der Förderung die finanzielle Basis der BLANKENESE Interessen-Gemeinschaft e.V. nochmals zu untermauern, damit eine konstante Arbeit weiter gehen und neue Projekte angeschoben werden können.  Sie interessieren sich für eine Mitgliedschaft?

 

Freundliche Unterstützung erhält das Quartiersmanagement von der  Handelskammer Hamburg.