Atelier Schon


Inh. Christina Carstens

Blankeneser Bahnhofstraße 7

22587 Hamburg

 

040 - 8226901

info@atelier-schon.de

www.atelier-schon.de

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag

10.00 -13.00 Uhr +

15.00 -18.00 Uhr

 

Samstag

10.00 -13:30 Uhr

 

Termine auch nach Vereinbarung.



Wir mögen schönen Schmuck. Seien es nun Ringe, Colliers, Arm- oder Ohrschmuck – wir erfreuen uns an dem Leuchten in den Augen unserer Kunden, wenn sie eines unserer Schmuckstücke in den Händen halten. Sei es ein eigens von uns gefertigtes oder ein Schmuckstück, das wir für Sie aufbereitet haben: Wir wollen, dass Sie sich daran erfreuen. Dann strahlen auch wir.

Wir machen die Welt schöner, Stück für Stück.

 

Als Christina Carstens mit 16 Jahren während eines London-Aufenthaltes ihre ersten Erfahrungen im Silberschmieden sammelte, verschrieb sie sich den schönen Dingen. Auf eine Lehre zur Goldschmiedin folgte ein Studium in Schmuck- und Edelstein-Design. Während dieser Jahre entwickelte Christina Carstens ein feines Gespür dafür, welche Farben und Materialien harmonieren. Die wunderschönen Ergebnisse sehen Sie auf dieser Seite. 

 

Die Basis für ein erfolgreiches Geschäft liegt in einer erfüllten Partnerschaft, in der beide Partner auf ein gemeinsames Ziel hin ausgerichtet sind. Mit Ehemann Volker Carstens bildet Christina Carstens ein eingespieltes Team, das seine Heimat in den Hamburger Elbvororten gefunden hat. Dort sind sie als Kaufleute bekannt, die zeitlose Schmuckstücke zwischen modern und klassisch sowie elegant und sportlich entwerfen, herstellen und anbieten. Hochwertiger Schmuck für jeden Tag.

 

Ein besonderes Material bei der Schmuckanfertigung: Hingabe.

 

Ein Schmuckstück anzufertigen, erfordert viele Arbeitsschritte und noch mehr Arbeitsstunden. Und genau darin liegt die Schönheit unseres Handwerks: Wir legen selber Hand an jedes Schmuckstück, wir arbeiten achtsam und mit viel Liebe zum Detail. Dabei nutzen wir das Beste aus beiden Welten: traditionelle Handwerkskunst und modernste Technologien. Man könnte es Hingabe nennen. Wir nennen es „das, was wir lieben“.